Logopädie Studium

Logopädie Studium
Alexas_Fotos @ Pixabay

Logopädie – dynamische Sprachheilkunde

Die Logopädie beschäftigt sich mit der medizinischen und kommunikativen Sprachheilkunde.
Logopäden sind in der Lage Sprach- und Sprechbehinderungen zu diagnostizieren, vorbeugend und therapeutisch dagegen anzugehen sowie durch rehabilitative Behandlungsmethoden die kommunikativen Alltagsfähigkeiten ihrer Patienten fachkompetent zu steigern.

Optimale kommunikative und kognitive Fähigkeiten sind in unserer modernen Gesellschaft die absolute Voraussetzung für ein erfolgreiches Auftreten in allen sozialen Bereichen. Menschen, die an Sprach- und Sprechstörungen, Hördefiziten oder verminderte Schluckfähigkeiten leiden, können durch gezielt ausgerichtete logopädische Therapien ihre eingeschränkten Kommunikationskompetenzen erweitern, was gleichzeitig zu einer stetigen Verbesserung ihrer Lebensqualität führt.

Das Studium der Logopädie

Das Studium der Logopädie befasst sich als medizinisch-therapeutisches Fachgebiet mit dem zentralen Konzept der Verbesserung der Sprach- und Sprechfähigkeit von Menschen mit geringem kommunikativen Funktionsvermögen, so dass ihnen eine aktivere soziale und gesellschaftliche Rolle ermöglicht wird. Das Studium selbst ist interdisziplinär und
bezieht sich auf die Grundlagen der Sprachwissenschaft, der Medizin, der Heilpädagogik sowie der Psychologie. Nach dem Abschluss des Studiums sind Absolventen befähigt, patientengerecht Behandlungsmethoden und therapeutische Maßnahmen aufgrund der von ihnen diagnostizierten Sprach-, Sprech- oder Stimmbehinderung fachkompetent festzulegen und anzuwenden.

Für wen eignet sich ein Logopädie Studium?

Eine wesentliche Grundvoraussetzung für eine Karriere als Logopäde ist ein ausgeprägtes Sprachverständnis, das heißt, dass die eigenen kommunikativen Kompetenzen und Hörfähigkeiten gut entwickelt sein sollten. Auch ein selbstbewusstes Auftreten und Durchsetzungsvermögen in Verbindung mit einem markanten Interesse an der Arbeit mit sprachbehinderten Menschen sind Eigenschaften, die langfristig für eine erfolgreiche logopädische Interaktion mit den Patienten erforderlich sind. Zusätzlich unterstützen eine positive Einstellung und Ausstrahlungskraft vertrauensaufbauende Prozesse zwischen Patienten und Logopäden und begünstigen in jeder Hinsicht die sprachtherapeutischen Fortschritte über einen bestimmten Behandlungszeitraum hinweg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was erwartet angehende Logopädie Studenten während des Studiums?

Der Aufbau des Logopädie Studiums ist vielschichtig und beinhaltet unter anderem medizinische Lehrveranstaltungen, denn insbesondere die Psychiatrie, Neurologie und Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sind essentielle Grundlagen für die Diagnostik und zur Bestimmung von optimalen Behandlungsmethoden unentbehrlich. Einige weitere Kernfächer sind Stimmbildung, Atem- und Stimmtechnik, Anamnese und Diagnostik, Prävention und Rehabilitation, die in Verbindung mit anderen interdisziplinären Fächern wie Linguistik, Pädagogik, Neuropsychologie, Soziologie und Ethik wesentliche Bestandteile des Studienprogrammes ausmachen. Therapeutische, logopädische und linguistische Tätigkeitsfelder werden mit einer modulspezifischen praktischen Ausbildung kombiniert, welche die übergreifenden Bereiche der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie aktiv umfassen, so dass Studierende in der Lage sind durch den Erwerb von praktischer Erfahrung Zusammenhänge festzustellen und zu definieren. Natürlich stehen die Kommunikationswissenschaften und ihre sozio-psychologischen Effekte im Mittelpunkt des Studiums der Logopädie und werden daher verstärkt analysiert und an vielen Hochschuleinrichtungen im Rahmen des Kommunikationstrainings und der Gesprächskompetenzentwicklung gelehrt.

Die Ausbildung zum Logopäden – Kombinationsmöglichkeiten

Die Ausbildungsmöglichkeiten zum Logopäden sind in den letzten Jahren deutlich optimiert worden. Immer mehr staatliche und private Universitäten sowie Hochschuleinrichtungen bieten auf verstärkt akademischer Ebene die Spezialisierung zum Logopäden unter effektiven wissenschaftlichen Bedingungen an. Die Option des dualen Studiums setzt sich an einigen Bildungseinrichtungen durch, so dass Logopädie als begleitender Studiengang zu anderen Hauptfächern wie Health Care Studies angeboten wird. Berufsbegleitend wird das Studium der Logopädie nur an wenigen Einrichtungen geboten und als integrierte Option eines dualen Studiums gelehrt. Die Ausbildung zum Logopäden findet also parallel zur Hauptstudienrichtung statt. Hierbei gilt, dass anders als bei anderen dualen Studiengängen dieses duale Studium der Logopädie Ausbildung unbezahlt bleibt und somit jegliche zusätzliche finanzielle Last vom Logopädie Studierenden allein getragen werden muss.

Der Studiengang Logopädie als grundständiges Studium dauert in der Regel zwischen 7 und 8 Semester, wobei die staatliche Prüfung zum Logopäden während des Vollzeit Präsenzstudiums bereits nach dem 6. Semester abgelegt wird. Absolventen des grundständigen und dualen Studiums Logopädie erhalten als Doppelabschluss sowohl den Bachelor of Science als auch das offizielle Berufsdiplom als Logopäde. Ein berufsbegleitendes Aufbaustudium kann im Anschluss an das grundständige Logopädie Studium geleistet werden und ist dann mit einem bedeutend geringeren Kostenaufwand verbunden.

Nach dem Studium – Einsatzmöglichkeiten und Karriere

Absolventen der Logopädie haben die Möglichkeit, nach dem Studium die akademische Weiterbildung zum Master Logopädie fortzuführen.

Masterstudiengänge beinhalten Fachspezialisierungen wie zum Beispiel Rehabilitationspädagogik, Sprachheilpädagogik und Linguistik und dauern in der Regel 4 Semester. Abschließend erhalten Absolventen den Hochschulabschluss Logopädie Master of Science und können entweder im Rahmen einer akademischen Laufbahn im wissenschaftlich- theoretischen Bereich der Forschung und Lehre wirksam werden oder alternativ als selbstständiger oder angestellter praktizierender Sprachtherapeut arbeiten. Auch innerhalb einer Organisation, eines Rehabilitationszentrums oder anderer Sprachheileinrichtung können qualifizierte Logopäden ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten wahrnehmen. Der Beruf des Logopäden hat sich in den vergangenen Jahren zu einem aktiven Tätigkeitsfeld in den verschiedensten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens entwickelt. Die ständig zunehmende Bedeutung des Erwerbs adäquater kommunikativer Fähigkeiten und Fertigkeiten von Menschen mit beeinträchtigtem Sprach- und Sprechverständnis hat zu einer umfassenderen Akademisierung der Logopädie und zu einer größeren Anerkennung ihrer wichtigen Rolle im Heilungs- und Rehabilitationsprozess von Sprachbehinderten Menschen geführt.